Praxisseminar in St. Sebastian für die AZUBIS zum Therapiebegleithunde-Team am 15.08.2019

15. August 2019  

Die Ausbildung eines Mensch-Hunde-Teams zum Therapiebegleithunde-Team nimmt viel Zeit und Arbeit in Theorie und Praxis in Anspruch. Einen kleinen Teil der praktischen Ausbildung machen die AZUBIS von Heike Hacket und Kerstin Scherer seit vielen Jahren bereits in unserer Einrichtung.

Heute kamen drei Teams zum Training. Erstmals in ihrer Ausbildungszeit standen sie einer Gruppe älterer Menschen in einem Seniorenheim gegenüber.

Alle waren ziemlich aufgeregt – das legte sich aber sehr schnell!

Unsere hundeerfahrenen Bewohner und Bewohnerinnen begrüßten die Gäste sehr herzlich und gaben ihnen gleich ein gutes Gefühl! Und das trug Früchte: alle drei Teams brachten ihre Einsätze souverän über die Bühne, so als machten sie das schon lange.

Priska Sturm brachte ihren Podenco-Schäferhundmischling „LUKE“ mit. Der kleine Spanier spürte anscheinend gleich, dass von den netten Menschen im Raum nichts zu befürchten war. Er kam ohne zu Zögern zu jedem Einzelnen heran, ließ sich füttern, streicheln und zeigte kleine Kunststücke. Er war ganz in seinem Element und Priska führte gekonnt durch ihr Programm und versäumte es nicht, die Bewohner mit einzubeziehen. Luke bewegte sich nach den Vorgaben der begeisterten Bewohner. Beide wurden mit einem (leisen) Applaus belohnt – leise deswegen, da Luke laute Geräusche noch etwas gewöhnungsbedürftig findet.

Andrea Arnoldi kam mit ihrer Bordercolliehündin „SALLY“. Die beiden sind schon alte Bekannte der Bewohner, da sie vor einigen Jahren bereits hier im Haus waren. Die beiden begrüßten auch sogleich die Bewohner und Sally ließ sich nur zu gerne kuscheln, kraulen und füttern. Und was ein richtiger Bordercollie ist, der möchte auch arbeiten! Sally fing alle geworfenen Bälle der Bewohner auf und brachte diese zurück. Dafür gab es viel Anerkennung und Applaus.

Den heutigen Abschluss machten Lisa Stock und ihr Mops „SCHIMANSKI“. Nomen est Omen – so heißt es, und Schimanski macht seinem Namen alle Ehre. Der Kleine betrat recht selbstbewusst und super freundlich den Raum, begrüßte alle Bewohne, als würde er sie schon lange kennen, hüpfte locker auf einen Hocker, um näher bei den Menschen und den Leckerlies zu sein. Auch er ließ sich geduldig kraulen und kam zum Schluss noch in den Genuss einer Rollatorfahrt im Körbchen.

Sowohl die Hunde, als auch die Hundebesitzer waren nach ihrem Einsatz rechtschaffend müde. Sie alle haben ihr Bestes gegeben, und ihre Sache sehr, sehr gut gemacht!!!!

Mit einer kleinen Überraschung als Dankeschön verabschiedeten sich die Bewohner von den Teams. Wir hegen die Hoffnung, sie nach Beendigung ihrer Ausbildung entweder als Teams für einen festen Einsatz in unserer Einrichtung gewinnen zu können, oder sie hin und wieder zu einem Hundespaziergang mit unseren Bewohnern wiederzusehen.

Danke an Heike Hacket und Kerstin Scherer (Besuch auf vier Pfoten heike-hund@gmx.de) für die langjährige Kooperation mit unserer Einrichtung.

Kontakt

Adresse

Alten- und Pflegeheim St. Sebastian Nunkirchen

Weiskircher Straße 28
66687 Wadern-Nunkirchen
Telefon06874 1819-0
Telefax06874 1819-55

Ansprechpartner

Sabine Lang (Heimleitung) und Melanie Werron-Lauck (Pflegedienstleitung)